Alle Kosten bedacht ?

Was mir massiv aufgestoßen ist bei der Beratung, war die äußerst geringe Kostenkalkulation vom Verkäufer für den , das Verüllen, Abwasseranschluss und Anschluss an die Versorgungsleitungen.

Hier kann man sich auch schon im Vorfeld von den vor Ort ansässigen oder ihrem Wunsch Unternehmen, Preise nennen lassen. Hierzu ist natürlich wichtig, dass sie schon wissen wir groß die Grundfläche des Hauses sein wird, evtl. können sie ja auch schon einen Aushubplan vom Haushersteller bekommen. Bei den Versorgungsleitungen stellt sich das etwas schwieriger da, da sie ja am Anfang noch nicht wissen wie das Grundstück geschnitten ist und wo die Leitungen für die langlaufen müssen. Hier könnte man sich Preise für Anschluss ins Haus und jeden laufenden Meter vom Haus abgehende nennen lassen und evtl. einfach mal mit ca. 5 Metern kalkulieren. Das Gleiche gilt auch für den Abwasseranschluss, wobei hier nur die laufenden Meter zu berücksichtigen sind, was aber je nach Haustyp und Ausgänge der Abwasserleitungen aus dem Haus schon einige Meter ausmachen können. Auch hier sollten sie lieber was großzügiger kalkulieren als nachher einen riesen Posten nachzufinanzieren.

Also kurz, sie benötigen besser kalkulierte Preise für

  • Aushub
  • Verüllung
  • Abwasseranschluss (laufende Meter)
  • Anschluss an die Versorger (Anschluss + laufende Meter)

 

Alle diese Preise bekommen sie von einem ,wobei bei dem Anschluss an die Versorger ein genommen werden muss, der auch in ihrem Gebiet das Recht hat die Strasse auf zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Translate »